Home » Produkte » ECM Modul Übersicht » Share Drive

Share Drive

Ein einziges Enterprise-Content-Management-System für heterogene Umgebungen mit verschiedenen Betriebssystemen. Alles ohne separate Clientsoftware. Volle Unterstützung der Windows-Offlinefunktionalität zur Datensynchronisation, speziell für mobile Anwender mit Notebooks.


Was sich liest wie der unerfüllte Traum Ihres Systemadministrators, das ist für windream- Anwender schon heute Realität: Mit dem windream Share Drive haben Sie alles im Griff!
 
Share Drive – was ist das?
Das windream Share Drive repräsentiert eine so genannte Netzlaufwerkfreigabe, die windream- Anwendern den Zugriff auf windream-Dokumente unter verschiedenen Betriebssystemen ermöglicht. Es handelt sich dabei um eine modifizierte Version des windream- VFS-Treibers. Er unterstützt generell alle Betriebssysteme, die in der Lage sind, konventionelle Microsoft-Windows-Netzlaufwerke darzustellen. Dadurch können zum Beispiel auch Linux- oder Mac-OS-Anwender ohne zusätzliche Softwareinstallation auf die in windream gespeicherten Dokumente zugreifen.
 
Der modifizierte VFS-Treiber
wird auf einem separaten Server installiert. Anschließend ist er in einem Netzwerk über die Windows-Netzlaufwerkfreigabe für die Clientrechner zugänglich. Das windream-Laufwerk erscheint als Microsoft-Windows-Netzlaufwerk unter einem wählbaren Laufwerksbuchstaben in der Systemumgebung der angeschlossenen Rechner. Von dort aus können die Anwender dann auf die in den Ordnerstrukturen des windream-Laufwerks gespeicherten Dokumente zugreifen. Diese Art der VFS-Treiberinstallation ermöglicht es Anwendern, über das Serverlaufwerk auch dann windream-Dokumente zu bearbeiten, wenn auf ihren Arbeitsplatzrechnern kein windream-Client installiert ist. Auch die ECM-Funktionen stehen genauso wie in einer normalen windream-Clientumgebung zur Verfügung. Darüber hinaus ergeben sich weitere Vorteile.

Abb.: Darstellung eines windream Share Drives im Windows Explorer

Echte „Zero Footprint“-Anwendung mit dem windream Web Portal.

Die Nutzung einer Anwendung, die keinerlei Datenrückstände auf den Arbeitsplatzrechnern erzeugt, ist im Normalfall ausschließlich mit Web-Applikationen realisierbar und nur in Fällen, in denen die Web-Anwendung keine ActiveX Controls verwendet. Genau diese Voraussetzung ist dadurch erfüllt, dass das windream Share Drive nahtlos mit dem windream Web Portal kooperiert. Im Kontext einer derartigen Konfiguration entfällt der zeitintensive Prozess des Ein- und Auscheckens der Dokumente und ihre lokale Bearbeitung nach einem Down- und Upload- Prozess. Durch den Zugriff auf Dokumente über das Share Drive können Anwender auch ohne windream-Installation alle ECM-Funktionen verwenden. Dazu muss dem windream Web Portal nur mitgeteilt werden, dass das windream-Laufwerk als Share Drive verfügbar ist.

Dies wird im Web Portal durch eine simple Einstellung in der Konfiguration erreicht. Wird anschließend eine Datei im windream Web Portal ausgewählt, so lässt sich diese direkt in der Anwendung über das windream-Laufwerk öffnen. Abhängig von den Zugriffsrechten des Benutzers kann die Datei nun bearbeitet werden, ohne die Funktionen „Check-out“ und „Check-in“ zu verwenden. Auf diese Art ist es möglich, Anwendern die Arbeit in einer „Zero Footprint“-ECM-Umgebung ohne Nachteile in der Bedienung zu ermöglichen.

Abb.: Konfiguration des Share Drives im windream web portal

 

Offline-Funktionalität unter Windows.
Der windream-Sharetreiber kann auch in einer Umgebung mit normalen windream-Clients eingesetzt werden. In diesem Fall ersetzt er den lokalen VFS-Treiber, der im windream Control Center deaktiviert wird. Dem Anwender steht dann auch die Windows-Funktionalität der Offline-Ordner/-Dateien mit automatischer Synchronisation in windream zur Verfügung. Speziell diese Möglichkeit wird von zahlreichen windream-Kunden sehr geschätzt, da die Option vor allem Anwendern, die zum Beispiel mit Notebooks arbeiten, deutliche Vorteile verschafft. So erlaubt es die Offline-Funktionalität, beliebige in windream gespeicherte Dokumente offline verfügbar zu machen, sie lokal auf einem mobilen Rechner zu bearbeiten und die Daten anschließend wieder mit dem ECMSystem zu synchronisieren.

Share Drive – warum brauche ich das?

Vorteil 1 – Flexibilität.
Im Vergleich zum alleinigen Einsatz des standardmäßig mit dem ECMSystem ausgelieferten lokalen VFS-Treibers eröffnet das windream Share Drive Anwendern eine deutlich flexiblere Arbeitsweise.
Vorteil 2 – Plattformunabhängigkeit.
Vor allem die Möglichkeit, auch unter Linux oder Mac OS auf Dokumente zugreifen zu können, ist für Anwender interessant, die neben Windows auch weitere Betriebssysteme nutzen.
Vorteil 3 – Mobilität.
Auch Anwender, denen Mobilität besonders wichtig ist, proftieren vom Einsatz des Share Drives, da sie in Verbindung mit der Windows-Offline-Funktionalität Dokumente eines mobilen Rechners jederzeit mit dem ECM-System synchronisieren können.
Vorteil 4 – Client-Unabhängigkeit.
Das Share Drive eröffnet die Möglichkeit, das gesamte ECM-System ohne Installation einer separaten Clientsoftware zu bedienen.

 

Fazit:

 

 

 




Filesystem Archivierung




Das Windream Archiv




Share Drive




DMS und Archivsystem Module




Das DMS für den Einzelplatzbetrieb


PDF-Download Solo
[159 KB]


Dokumentenmanagement und Archiv auf allen Plattformen




Komfortabler Dokument-Import


PDF-Download Imaging
[572 KB]

  © Copyright Xdesign Solutions nach oben